Wissen Lippe-Ruhr-Metropole gesucht-gefunden Bekanntmachung Politik Lokalpolitik Nachrichten Startseite

Themen:

zurück





"Nachrichten aus Zweckel"



Falls Sie aktuelle Neuigkeiten in Zweckel erfahren haben, teilen Sie es uns mit.

Sprechen Sie uns an!


"Nachrichten aus Zweckel 2013"    "Nachrichten aus Zweckel 2014"
"Nachrichten aus Zweckel 2015"    "Nachrichten aus Zweckel 2016"
"Nachrichten aus Zweckel 2017"    "Nachrichten aus Zweckel 2018"







Zweckel, den 1. April 2020:


Corona treibt seltsame Blüten !

Nach Informationen aus dem Sportwesen plant die Stadt Gladbeck, das Fußball-Stadion des SV Zweckel 23 aufzugeben und das Gelände als Gewerbegebiet oder zur Wohnbebauung zu verkaufen, und das ist kein Aprilscherz!
Der Verein der seit dem Jahre 1923 besteht und dort Fußball spielt, soll sich eine neue Heimat suchen und der könnte, laut Vorschlag der Stadt Gladbeck, ja in der Nachbarstadt Gelsenkirchen liegen und zwar im Stadtteil Scholven.
Auf besagtem Gelände sind 2 Vereine schon immer ansässig und zwar "Hansa Scholven" und der Verein "Borussia Scholven".
Die Pläne der Stadt, vermuten Insider, können eine Retourekutsche aus dem Rathaus gegen den Verein sein, da hier die "Rolf Schlegel-Affäre" aufgedeckt wurde, die für manche Herren äußerst unangenehm und peinlich verlief. Der Fußballplatz wird vom SV Zweckel 23 seit Anfang des letzten Jahrhunderts genutzt, wie hier durch ein Foto von 1928 dokumentiert, der seinerzeit der Zechen-Gesellschaft Hibernia gehörte. Später übernahm die Stadt Gladbeck Fußballplatz und Gelände. Der Verein spielte in den 50er und 60er Jahren äußerst Erfolgreich zum Teil vor über 4000 Zuschauern.



Zum Bild:







Zweckel, den 29. März 2020:


Baustellen- Arbeiter nehmen ihre Arbeit wieder auf !

Seit Montag, dem 29.03.2020 geht es an unserer Brücken-Baustelle weiter. Nachdem bei einem Bauarbeiter das Corona -Symptom aufgetreten war, wurden die Arbeiten am Neubau der wichtigen Bahnbrücke gestoppt.
Nach ca. 14 Tagen Quarantäne sind die Arbeiten, die bisher planmäßig wunderbar liefen, wieder aufgenommen worden. Hinter vorgehaltener Hand wird die Fertigstellung der Brücke im August 2020 gehandelt, sodass für die anliegenden Geschäftsleute eine wirtschaftliche Verbesserung (neben dem Corona-Problem) wieder in Aussicht ist.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 25. März 2020:


Niederländer kehren mit ihren Kehrmaschinen unsere Straßen !

Ein besonderer Anblick war die niederländische Kehrmaschine, die am Mittag dem 25.03.2020 durch unsere Straßen fuhr. Welchen Grund diese Auslands-Aktion hatte, war vom holländischen "Kehrmännchen" seiner Kehrmaschine nicht zu erfahren, er fuhr unbeirrt mit straffem Tempo den Rinnsteinen entlang.
Vermutlich waren seine deutschen Kollegen in der Corona-Isolation oder im Urlaub. Wäre interessant gewesen zu hören, ob bei seiner An- und Abreise aus Holland die Besen seiner Kehrmaschine in Arbeit waren.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 19. März 2020:


Brücken-Baustelle an der Beethovenstraße ruht !

Seit Mittwoch, den 18.03.2020 ruht die Brücken-Baustelle an der Beethovenstraße. Die Bauarbeiter, meistens aus Albanien, wurden abgezogen und nach Corona-Verdacht in Quarantäne geschickt.
Hierdurch verschiebt sich wird die Fertigstellung der Brücke und die Situation für die Kaufleute an der Beethovenstraße wird noch prekärer.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 10. März 2020:


Corona-Virus legt das Leben in Zweckel still !

Der neuartige Virus aus China legt in Zweckel jegliche Beschäftigung in den Straßen und Häusern still. Schulen und Kindergärten sind seit Anfang des Monats geschlossen, die Geschäfte die nicht zur täglichen Grundversorgung des Menschen unabdingbar gebraucht werden, müssen ihre Türen geschlossen halten. Handwerksbetriebe und Lebensmittelgeschäfte, die für die Grundversorgung der Menschen gebraucht werden, dürfen natürlich weiter fleißig werkeln.
Da sich die Virusinfektion zu einer weltweiten Pandemie ausgeweitet hat, ist ein Ende dieser menschlichen Katastrophe in noch keiner Weise abzusehen. Wie gefährlich Corona ist, sollte jedem Menschen durch die Verordnungen der Politik klar sein!
Soziale Kontakte, sprich die Zusammenkunft von Menschengruppen ist verboten, wenn doch Gruppierungen nicht zu verhindern sind, z.B. bei der Arbeit oder dem Einkauf, sollte man ca.2m Abstand zu seinem Mitmenschen einhalten. Da die Infektion in der Hauptsache über Tröpfchen der Erkrankten beim sprechen und niesen verbreitet werden, ist Abstand halten, das häufige ausreichende reinigen der Hände mit Seife, das desinfizieren und reinigen von Oberflächen (z.B. Türklinken, Handläufe usw.), sowie das Fernhalten von anderen Menschen das "Gebot der Stunde"!
Die lebensgefährliche Erkrankung ist nicht nur, wie fälschlicher Weise behauptet wird, ein Risiko für alte Menschen, es sind auch junge Menschen weltweit geschädigt oder gar verstorben. Das Explosionsartige ausbrechen der Krankheit kann nur so eingeschränkt werden, damit unser Gesundheitssystem nicht kollabiert.
Es sind noch ausreichende Behandlungsmöglichkeiten in den Krankenhäusern, wie Isolierzimmer, Maschinen und Geräte aber auch selbstloses, aufopferndes Fachpersonal wie Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger vorhanden. Eine langsame Ausbreitung ist aber auch für die Wissenschaft der Gewinn an Zeit, um das Corona-Virus zu verstehen und Medikamente und Behandlungsmöglichkeiten entwickeln zu können.



bild

Quelle: Krankenhaus, Uniklinik Essen Bildzeitung vom 19.03.2020.





Hinweise zu infizierten Einwohnern im Kreis RE: finden Sie hier:



31.03.2020 infizierte in Deutschland 71.808 Einwohner gestorben 775 +115
31.03.2020 infizierte in Italien 105792 Einwohner gestorben 12428 +837
31.03.2020 Weltweit 858892 Menschen gestorben 42158
30.03.2020 infizierte in Deutschland 63929 Einwohner gestorben 560 +19
30.03.2020 infizierte in Italien 101739 Einwohner gestorben 11591 +812
30.03.2020 Weltweit 784800 Menschen gestorben 36983








Zweckel, den 8. März 2020:


Verkehrsverbund Rhein Ruhr testet Bahnhöfe !

Vom Verkehrsverbund wurden mal wieder die Zustände an unseren Bahnhöfen und Haltepunkten geprüft und getestet.
Leider wurde unser Zweckeler Haltepunkt durch eine farbliche Ampel-Bewertung mit "Rot" getestet. Ausschlaggebend für die schlechteste Note ist das optische Erscheinungsbild der Anlage, die aber auch gerade durch den Neubau der Beethovenstraßen-Brücke nicht förderlich ist.
Nach Fertigstellung der Brücke mit Neubau der Bahnsteige sollten die Probleme wohl der Vergangenheit angehören.



bild

Bahnhof/Haltepunkt Zweckel im Jahr 2012.



bild

Bahnhof/Haltepunkt Zweckel im Jahr 2014.



bild

Bahnhof/Haltepunkt Zweckel im Juli 2015.



bild

Bahnhof/Haltepunkt Zweckel im Oktober 2015.



bild

Bahnhof/Haltepunkt Zweckel im Dezember 2019.







Zweckel, den 5. März 2020:


Abriss und Neubau des Aldi-Marktes in Schultendorf !

Der im Frühjahr 2009 in Schultendorf errichtete Supermarkt von Aldi-Nord ist schon wieder Geschichte.
Im Jahre 2008 wurde das in Gladbeck allseits beliebte "Hotel und Restaurant Schultenhof" von einem Investor aufgekauft und abgerissen. Auf dem Grundstück wurde 2009 der große Supermarkt mit riesiger Parkfläche errichtet, der wohl den heutigen Ansprüchen der Kunden nicht mehr entspricht.
Angesagt ist für den Neuzeit-Menschen nur noch größer, höher, schneller, weiter! Für den großen Markt mussten 2009 die kleineren Aldi-Läden an der Hegestraße und an der Feldhauserstraße in Zweckel aufgegeben werden. Gerade für ältere und nicht so mobile Leute aus dem Nahbereich waren diese kleineren Geschäfte wichtig ebenso für ganz Gladbeck das "Hotel/Restaurant Schultenhof".
Seit dem 24.02.2020 läuft der Abriss des Marktes, die Neueröffnung des Neubaus ist für Oktober 2020 vorgesehen.



bild

Anfang Februar 2020 kam die Ankündigung der Baumassnahme.



bild

Der Schultenhof im Jahr 2008.



bild

Abriss des Schultenhofes Januar 2009.



bild

Neubau des Aldi-Marktes Anfang April 2009.



bild

Frühjahr 2020.



bild

Abriss Anfang März 2020.











Zweckel, den 2. Januar 2020:


Randale zum Jahresende in Zweckel !

Zum Jahresende waren Vandalen und Kriminelle unterwegs. Es wurden Scheiben, Autos und Kleiderkontainer zerstört und in Brand gesetzt. Eine große Schaufensterscheibe beim "Radiocenter-Center-Zweckel", eine Thermopenscheibe am "Künstlermagazin" an der Talstraße, sowie einzelne Scheiben der Wartehäuser an den Bushaltestellen Postallee, Hermannstraße, Oberhof und mehrere an der Voßstraße wurden zerschlagen.
Desweiteren wurden zahlreiche Papierkörbe zertreten, 6 allein um den Nordpark.
Im Stadtbereich wurden allein in einer Straße acht Autos beschädigt, dort wurden die Außenspiegel abgetreten.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 3. Dezember 2019:


Ratten tummeln sich am Haltepunkt Zweckel !

Total verwahrlost stellt sich in den letzten Tagen der Haltepunkt / Bahnhof Zweckel den Reisenden vor. Überquellende Mülltonnen, verdreckte Sitzgelegenheiten für die wartenden Reisende und ein vermülltes Umfeld um den Fahrkartenautomat in der Station sind nicht hinnehmbar.
Warum die Pommes nicht mehr geschmeckt haben, bleibt das Geheimnis des "Vermüllungstäters".



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 26. November 2019:


"Schmierfinken" zogen wiedermal durch Zweckel !

In den letzten Tagen haben in Zweckel "Schmierfinken" wieder ihre Visitenkarte hinterlassen, so auch an der Trafostation Beethovenstraße. Die ELE-Verwaltung in Gladbeck reagierte aber umgehend und ließ die beschmierten Seitenwände überstreichen. Die entstandenen Kosten werden vielleicht irgendwann den Tätern bei deren Ergreifung in Rechnung gestellt.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.





Zweckel, den 24. November 2019:


Voradventsmarkt in Zweckel !

An diesem Freitag, dem 29.11.2019 findet am Kreisverkehr Feldhauserstraße / Herz-Jesu-Kirche der große "Voradventsmarkt" statt.
Eine 10 mtr. hohe Tanne wird an diesem Abend erstmals wieder den Kreisverkehr erleuchten. Zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr präsentieren die Organisatoren für 4 Stunden Glühwein, Bratwurst, Grünkohl und allerlei Bastelarbeiten.
Halleluja!







Zweckel, den 23. November 2019:


SV Zweckel spielt momentan fulminante Serie !

Der Club kannte in den letzten Jahren und Monaten nur einen Weg, "nach unten"! Der Fall aus der Oberliga führte runter in die Bezirksliga und seit Saisonbeginn in die untere Tabellenhälfte mit bösen Niederlagen.
Doch seit dem 1:1 Unentschieden, in dem Auswärtsspiel gegen Westfalia 04 Gelsenkirchen gab es 4 gewonnene Spiele in Serie.
Das letzte Spiel in diesem Jahr führt den SV Zweckel am 08. Dezember nach Waltrop mit der Hoffnung, dass diese Serie nicht reißt.







Zweckel, den 10. November 2019:


Zweckeler und Bahnwerksfreunde wollen stillgelegtes "Blumen-Stellwerk" erhalten !

Das "Zweckeler Wahrzeichen, Denkmal und Landmarke" soll durch eine Gruppe unterschiedlicher Freunde des Stellwerks erhalten und gerettet werden.
Da seitens der Stadt Gladbeck, wie immer bei historischen Denkmälern, noch keine Aktivitäten zur Übernahme und dem Erhalt zu vernehmen waren, kommen nun aus der Bevölkerung Menschen, um das über 100 Jahre alte Bahnwärterhaus der Nachwelt zu erhalten.
Diese werden maßgeblich von der CDU-Zweckel stark unterstützt. Durch Gründung eines Fördervereins würde das bei Eisenbahnern in ganz Deutschland unter dem Namen "Blumen-Stellwerk" bekannte Denkmal wieder zum Leben erweckt. Die Deutsche Bahn als Eigentümerin, wollte den Aktivisten im letzten Quartal 2019 ein Angebot unterbreiten, hat sie aber auf das erste Quartal 2020 vertröstet.
Zum 100jährigen Stadtjubiläum hätten sich alle gerne eine stärkere Unterstützung von der Stadtführung gewünscht, so aber sind alle "Zweckeler" aufgerufen tatkräftig den Stellwerksfreunden zu helfen, um unser "Wahrzeichen" zu erhalten.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 6. November 2019:


Baustelle Brücke Beethovenstraße kostet neues Opfer !

Die Vollsperrung der Beethovenstraße, bedingt durch den Abriss und Neubau der Straßenbrücke über die Bahnlinie Zweckel-Dorsten, hält den Handel in Atem.
Im September beendete die Gaststätte "Liberty" ihren Ausschank, da ein weiterer Gästeschwund nicht mehr zu verkraften war. Gleichzeitig wechselte der Pächter aus dem "Beethoven-Grillhaus" den Besitzer, der aber schon wieder am 4. November Türen und Fenster seines Betriebes "zuhängte" und aufgab.
Alle weiteren Unternehmen haben durch Umsatzeinbußen und massiven Kundenmangel an dieser Straße zu kämpfen, in der Hoffnung, dass der Neubau der Brücke vorangeht und sich gar beschleunigt.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 29. September 2019:


Ein großer Teil der Siedlung ist weg !

Die Häuser der ehemaligen Siedlung Schlägel und Eisen sind verschwunden. Westlich der Schlägelstraße und östlich der Eisenstraße stehen noch ein paar Ruinen. Diese sollen erst im Frühjahr 2020 abgerissen werden. Auf dem Areal findet man nur noch einige Kellermauern, Fundamente und bergeweise Bauschutt.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 15. Mai 2019:


Bohnekampstraße !

Die letzten Häuser an der Bohnekampstraße werden nun abgerissen.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 07. Mai 2019:


Reinert Z. !

Die Abrissarbeiten werden von Reinert Z. täglich beobachtet und dokumentiert. In dieser Siedlung ist er aufgewachsen und hat seine Jugend verbracht. Nun verfolgt er den Abriss mit Wehmut.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.









Zweckel, den 21. März 2019:


Die Häuser der Eisenstraße sind gefallen !

Bagger stehen jetzt an der Bohnekampstraße um die Häuser niederzureißen.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 08. März 2019:


Abrissarbeiten der Schlägel-, Eisen- und Bohnekamp-Siedlung !

Die Arbeiten an der dem Verfall preisgegebenen, historischen Siedlung haben begonnen.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 22. Januar 2019:


Einladung zur Bürgerversammlung !

Wie sieht die Zukunft des "Zweckeler Stellwerks" aus?
Der Ortsverband der "Zweckeler CDU" lädt alle interessierten Bürger zur Bürgerversammlung am 31. Januar 2019 in das Gasthaus "Zur Erholung" am Scheideweg 11 in Scholven ein.
Hier soll erörtert werden, wie die Zukunft des denkmalgeschützten, über einhundert Jahre alten Reliktes aus der Dampfross-Zeit aussehen könnte.
Ab 17.00 Uhr sind alle Interessierten parteiübergreifend herzlich eingeladen.
Ideen, wie das Stellwerk genutzt werden könnte, wurden dem CDU Ortsverbsvorsitzenden Chr. Wiechers genannt. Die antike Stellwerkstechnik und das Gebäude könnten zweimal im Monat, wie auch schon die Führungen in der Zweckeler Maschinenhalle erfolgen. Die sechs Fenster könnten, wie in der Vergangenheit mit Blumenkästen verschönert werden.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 20. Januar 2019:


"Geil" geparkt!

Stresstest für den armen Reifen!
Auswärtige behaupten in Zweckel ist nicht mehr viel los, Zweckel eignet sich aber sehr gut zum Parken.
"Von Zweckel kommt man sehr gut mit der Deutschen Bahn zum einkaufen nach Essen".
Nachfolgend ein Parksituation direkt am "Zweckeler Hauptbahnhof".



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.



bild

.







Zweckel, den 9. Januar 2019:


Zweckel ist wieder "Wolfsland!"

Seit dem 20. Dezember 2018 ist Zweckel zum offiziellen Wolfsgebiet durch das Umweltministerium NRW ausgewiesen worden. Eine zugewanderte Wölfin, die sich in Schermbeck niedergelassen hat und zum "Wolfsgebiet Schermbeck" gehört, könnte auch bei uns jederzeit im Stadtgebiet erscheinen.
In Gladbeck hatten es Wölfe immer sehr schwer. Im 19te Jahrhundert wurden sie bis zu ihrer Ausrottung gejagt und getötet. Mit sogenannten Wolfsangeln, die sich in unserem Stadtwappen (drei an der Zahl) befinden, wurden sie bejagt.
Beschreibung: eine Wolfsangel ist ein Eisen mit zwei Haken. Ein Haken davon wurde in zwei Metern Höhe in einen Baum geschlagen, der andere mit Fleisch bestückt. Die Wölfe sprangen daran hoch um das Fleisch zu schnappen, dabei spießten sie sich irgend wann selbst auf, verletzten sich oder verendeten.





Zweckel, den 2. Januar 2019:


Gebühren steigen mal wieder!

Um innerhalb der Stadt Gladbeck alle Sonderwünsche und Ausgaben trotz "von Oben verordnete Haushaltsicherung" bedienen zu können, braucht der Stadtkämmerer mehr Geld eben durch höhere Gebühren der Bürger.
So ist im Rathaus die hoch umstrittene Beleuchtung des "Nordparks" wohl beschlossen, wie auch die um 10 Millionen Euro (40 Prozent) höheren Ausgaben für eine Erneuerung des Heisenberg-Gymnasiums. Sie liegen dann wohl bei jetzt bei ca. 25 Millionen Euro.
So werden Straßenreinigung, Müllabfuhr, Friedhofsgebühren, Stadtentwässerung und Kultur-Veranstaltungen erheblich teurer.



nach oben.